Trava CBD

CBD Lexikon

Alles rund um CBD. Von A-Z. 

CBD und das Coronavirus

Das Coronavirus ist eine Erkältungskrankheit, die erstmalig in den 1960er Jahren entdeckt wurde. Das „neuartige Coronavirus“ bezieht sich auf das neueste Virus SARS-CoV-2, welches im Dezember 2019 erstmals identifiziert wurde und die Erkrankung COVID-19 (Corona Virus Disease 2019) in Menschen und Tieren auslöst. Der Erreger wird mit dem Akronym SARS (Schweres Akutes Atemwegssyndrom) bezeichnet. Corona stammt aus dem Lateinischen und steht für „Krone“, da die Form der neuartigen Coronaviren unter dem Mikroskop einer Krone ähnelt.

Es wird angenommen, dass die Corona-Pandemie von asiatischen Fledermäusen verursacht wurde, die das Virus auf den Menschen übertragen haben. Es ist jedoch nicht geklärt, ob es einen unmittelbaren Kontakt gab oder ob das Virus durch einen Zwischenwirten auf den Menschen übertragen wurde. Nach aktuellen Erkenntnissen haben sich die ersten Menschen auf einem Seafood-Markt in der chinesischen Stadt Wuhan infiziert.

Das Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar und der Übertragungsweg geschieht durch Tröpfcheninfektion (virushaltige Tröpfchen, die in die Schleimhäute der Nase, des Mundes oder des Auges gelangen). Eine Schmierinfektion oder eine Übertragung durch Oberflächen oder Aerosole (in der Luft schwebende Tröpfchen) kann aber auch nicht ausgeschlossen werden. Die Inkubationszeit (Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit) beträgt bis zu 14 Tage, kann aber im Durchschnitt bei 5-6 Tagen liegen.

Kanadische Forscher haben zur Vorbeugung und Therapierung von Coronaviren die Einnahme von CBD empfohlen. CBD soll den Rezeptor ACE2 regulieren, über den das Virus in Menschen eindringt. SARS-CoV-2 dringt mit Hilfe eines Spike-Proteins, welches an den ACE2-Rezeptoren andockt, in den menschlichen Organismus ein. ACE2-Rezeptoren kommen in den Atemwegen, in der Lunge, im Magen-Darm-Trakt und verschiedenen Organen vor.

Die Forschungsarbeiten müssen jedoch weiter validiert und getestet werden. Bis kein Impfstoff vorliegt, kann CBD laut Forschern durchaus als Möglichkeit zur Vermeidung und Rekonvaleszenz der Corona-Erkrankung in Betracht gezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren.. 

Was sind Biokomposite?

Biokomposit bezeichnet Produkte oder Werkstoffe, die sich aus biologischen Komponenten zusammensetzen. Vorteile von Biokompositen sind ihre nachhaltige Beschaffenheit (weil sie nicht von fossilen Brennstoffen abhängig sind) und ihre günstige CO2-Bilanz. Weiterhin sind ihre physikalischen Eigenschaften wie die höhere Steifigkeit und Festigkeit ideal zur Verwendung in der Bauwirtschaft, für Automobile und für Konsumgüter und Verpackungen. Herkömmliche Kunststoffe werden immer mehr durch vorteilhaftere Biokomposite mit Holz- oder...

CBD Bio
CBD Asthma

Kann CBD gegen Asthma helfen?

Asthma ist eine Lungenkrankheit, die zu einer chronische Entzündung der Atemwege und einer starken Überempfindlichkeit der Lunge vor äußeren Reizen führt (bronchiale Hyperreagibilität). Die Sensibilität der Atemwege führt oft dazu, dass die Bronchien verengt werden. Als Folge daraus entstehen typische Asthma-Symptome wie Atemnot, verengtes Gefühl in der Brust, Giemen und auch Husten. Die Symptome treten anfallsartig auf. Die Frequenz der Asthmaanfälle lässt sich mittlerweile durch moderne Medikation vermindern und kontrollieren. Eine Lösung zur dauerhaften Beseitigung von Asthma gibt es jedoch nicht. Cannabis wird als eine antibiotische Alternative zur Minderung von...

Immer auf dem neuesten Stand

Häufig gestellte Fragen rund um CBD

Voriger
Nächster