Trava CBD

CBD Lexikon

Alles rund um CBD. Von A-Z. 

Welche Auswirkungen hat CBD auf das Immunsystem?

Das Immunsystem ist das körperliche Abwehrsystem zum Schutz und zur Bekämpfung von Viren, Bakterien und sonstigen Gefahren. Es besteht aus verschiedenen Organen, Geweben, Zellen und Molekülen. Der Schutz vor Krankheiten geschieht durch die Zerstörung fremder Mikroorganismen sowie schädlicher Substanzen und ineffektiver Körperzellen.

Die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) in unserem Körper erfüllen die Funktion der Abwehrzellen. Sie werden im Knochenmark gebildet und einige von ihnen (auch T-Lymphozyten oder T-Zellen genannt) wandern in den sogenannten Thymus. Dort lernen die T-Zellen potentielle Krankheitserreger zu identifizieren und zu eliminieren. Vom Thymus aus verteilen sie sich im Blutkreislauf, wo sie künftige Krankheitserreger abwehren können. Das Knochenmark und der Thymus gehören zu den primären Immunorganen.

Die T-Zellen werden von sogenannten T-Helferzellen (auch B-Lymphozyten genannt) unterstützt. Dies sind spezielle Proteine, die als Antikörper (Immunglobuline) funktionieren und sich an die potentiellen Erreger (bzw. Antigene) haften, um sie entweder selbstständig zu neutralisieren oder um sie für die T-Zellen zur Eliminierung zu kennzeichnen. Es gibt auch körpereigene Antigene, die vom Immunsystem von körperfremden Antigenen unterschieden werden können.

Im Endocannabinoidsystem (ECS) des Körpers spielen CB2-Rezeptoren vermutlich eine wichtige Rolle bei der Regulation des Immunsystems. Diese Rezeptoren finden sich überwiegend auf den Zellen des Immunsystems, darunter auch den T-Zellen, T-Helferzellen und im Thymus. Die Milz, welches weiße Blutkörperchen vermehrt und speichert und dadurch zu den sekundären Immunorganen gehört, enthält ebenfalls CB2-Rezeptoren. Bei Aktivierung können die CB2-Rezeptoren anti-inflammatorisch und analgetisch wirken und zur Behandlung neuropathischer Schmerzen sowie neuronaler und neurodegenerativer Krankheiten herangezogen werden.

Forscher gehen davon aus, dass CBD entzündungshemmende Wirkungen im zentralen Nervensystem haben könnte. Ist der menschliche Körper Stress oder Verletzungen ausgesetzt, werden Proteine (Zytokine) von Immunzellen freigesetzt. Zytokine sorgen für die Entstehung von Entzündungen. CBD soll effektiv genug sein, dass es diese Proteine nicht nur schwächt, sondern dafür sorgen kann, dass diese Entzündungen gar nicht erst entstehen.

Das Immunsystem kann durch verschiedene Maßnahmen gestärkt werden. Eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Trinkzufuhr und gesunder Schlaf ist empfehlenswert. Ausreichend Bewegung und Sonnenlicht gehören ebenfalls zu den Immunverstärkern. Händewaschen ist zwar selbstverständlich, allerdings ist die Regelmäßigkeit wichtig, insbesondere in Zeiten der COVID19-Pandemie. Die Einnahme von Vitamin D oder auch CBD könnte ebenfalls das Immunsystem verbessern, allerdings sollte man hier zuvor Absprache mit einem Arzt halten. Zu guter Letzt sollte man seinen Stresspegel niedrig halten, um das Immunsystem nicht unnötig zu belasten.

Das könnte Sie auch interessieren.. 

Wieso ist die Homöostase für den Körper so wichtig?

Die Homöostase bezeichnet allgemein ein System, welches mit gewissen Vorgängen den Zustand eines sich selbst aufrecht erhaltenen und stabilen Gleichgewichts fördert. In Bezug zur Biologie und Psychologie ist damit der Zustand des inneren Gleichgewichts im menschlichen Organismus gemeint. Veränderte Umweltbedingungen erfordern, dass die inneren Bedingungen im Körper ständig in Balance bleiben. Dazu zählt beispielsweise der Blutdruck, die Körpertemperatur oder das Blutvolumen. Der Blutdruck steigt beispielsweise bei sportlicher Betätigung und wenn uns kalt wird, dann erhöht...

CBD Homöostase
CBD Gesundheit

Gesundheit & CBD - Was macht CBD in unserem Körper & warum kann es so wirksam sein?

Cannabidiol (CBD) kann signifikante Auswirkungen auf die Gesundheit eines Menschen haben. Doch was ist Gesundheit überhaupt und in welchem Zusammenhang steht Gesundheit mit Cannabidiol? Gesundheit hängt mit dem Aufbau der Physiologie, also der Funktionen und Abläufe im menschlichen, tierischen oder pflanzlichen Organismus zusammen. Um genauer zu sein hat CBD positive Auswirkungen auf die so sogenannte Homöostase, also dem biologischen Gleichgewichtszustand der Körperfunktionen. 1992 entdeckte Forscher Raphael Mechoulam das Endocannabinoidsystem...

Immer auf dem neuesten Stand

Häufig gestellte Fragen rund um CBD

Voriger
Nächster