Trava CBD



CBD-Lexikon

Alles rund um CBD. Von A-Z. 

Weltgesundheitsorganisation (WHO) und CBD

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO, World Health Organization) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die in Genf ihren Hauptsitz hat und für das internationale Gesundheitswesen verantwortlich ist. Sie besteht offiziell seit dem 7. April 1948 und zählt seitdem 194 Mitglieder. Ziel der WHO ist die Verbesserung des internationalen Gesundheitssystems und die Bekämpfung von Krankheiten.

Von 1954 bis 2019 hat die WHO in ihrer offiziellen Position verlauten lassen, Cannabis aus der medizinischen Praxis komplett zu beseitigen. Mit dem wachsendem Interesse an natur- und vorwiegend cannabisbasierter Medizin und ihren therapeutischen Effekten in einzelnen Ländern hat die WHO einen Wandel vollzogen

Das Expertenkomitee für Drogenabhängigkeit (ECDD) der WHO ist die einzige internationale Institution, die wissenschaftliche und medizinische Bewertungen für Substanzen mit Abhängigkeitspotenzial abgibt. In einer Untersuchung von November 2018 sollten die Risiken von THC und CBD erneut eingestuft werden. Das Ergebnis: Cannabis ist längst nicht mehr als gefährlich anzusehen, da ein medizinischer Mehrwert vorhanden ist. Damit soll Cannabis aus der Liste der gefährlichsten Drogen verschwinden und in die Liste der weniger gefährlichen Drogen aufgenommen werden. CBD Präparate sollen sogar gänzlich aus der Liste verschwinden, solange der THC-Gehalt nicht 0,2% übersteigt.

Die Erkenntnisse haben für die Mitgliedstaaten keinen bindenden Charakter. Die WHO empfiehlt lediglich eine wissenschaftlich fundierte Neuklassifizerung von Cannabis, um einen medizinischen Nutzen zu ermöglichen. Inwiefern die einzelnen Staaten Cannabis für therapeutische und wissenschaftliche Zwecke nutzen, bleibt in den nächsten Jahren abzuwarten. Mit den Erkenntnissen geht aber nicht automatisch eine Entkriminalisierung und Legalisierung als Genussmittel einher. Hier sind die internationalen Konventionen der UN weiterhin eindeutig, obwohl Kanada und Uruguay als einzige Länder eine völlige Legalisierung vollzogen haben

Wie die weiteren Länder mit der Legalisierung umgehen, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren.. 

Vollspektrum CBD Öl

Vollspektrum ist die Bezeichnung für ein CBD Produkt, welches alle Cannabinoide enthält, die in der Ursprungspflanze von Natur aus vorkommen. Vollspektrum CBD Öle wird mittels eines aufwendigen Filterprozess hergestellt, damit alle Cannabinoide sowie Flavonoide und Terpene im Produkt erhalten bleiben. Demgegenüber stehen CBD Isolate, also Produkte, die CBD isoliert enthalten und von anderen Cannabinoiden der Hanfpflanze getrennt wurden. CBD Isolate...

CBD
CBD nachhaltige Umwelt

Inwiefern leistet die Hanfpflanze einen Beitrag für eine nachhaltige Umwelt?

Die Hanfpflanze steigert die Biodiversität und schafft Umweltfreundlichkeit. Cannabis fördert in Kombination mit zahlreichen anderen Pflanzen die Artenvielfalt und ist für seine Eigenschaften der Phytosanierung bekannt, womit kontaminierte Böden und Gewässer gereinigt werden können. Die Pflanze bietet sich ebenfalls ideal als Pollenquelle für Bienen an. Hinzu ist die Verarbeitung der Hanfpflanze in Stoffen wie Papier, Plastik, Kleidung und Baumaterialien (beispielsweise Hanfbeton) eine klimafreundliche Alternative. Damit wird der Verbrauch fossiler Brennstoffe reduziert und...

Immer auf dem neuesten Stand

Häufig gestellte Fragen rund um CBD

Voriger
Nächster